Trouble in Paradise – Part II

Port Barton, Philippinen

Von El Nido ging es dann mit einem Van weiter nach Port Barton. Der kleine Ort ist angeblich El Nido vor ca. 15 bis 20 Jahren. El Nido ist mittlerweile sehr überlaufen und touristisch. In Port Barton hingegen geht alles noch viel ruhiger zu. Die Bucht war wunderschön und wir versuchten direkt in der ersten Reihe eine Unterkunft zu bekommen. Leider ohne Erfolg. Wir hatten dann aber schnell ein kleines und einfaches, aber günstiges Zimmer nur 50m vom Strand bekommen. Unser Van war in El Nido bereits um 7 Uhr gestartet und wir hatten keine Zeit vernünftig zu frühstücken, also haben wir uns zeitig etwas zum Mittag gesucht. Ich hatte ein Banana Milkshake und ein Grilled Chicken Sandwich … leider war das nicht so clever … wir hatten vorher in unserer Unterkunft erfahren, dass es in Port Barton keine durchgängige Stromversorgung gibt. Bei meiner Bestellung hatte ich das nicht so wirklich bedacht. Ende vom Lied, ich hatte das Glück mein Mittagessen ein zweites Mal begutachten zu können … am Abend ging es mir furchtbar schlecht und am nächsten Morgen nur minimal besser. Irgendwann muss es mich ja mal erwischen. Bisher hatte ich auf meiner Reise keine Probleme mit irgendwelchem Essen, auch nicht von ranzigen Straßenständen, aber nun erwischt es mich in einem eigentlich gut aussehenden Restaurant. Lena ging es am nächsten Tag leider auch nicht gut und hätte das nicht auch schon gereicht, ist uns aufgefallen, dass uns unser Bargeld ausgeht. Eigentlich nicht schlimm, nur leider hat Port Barton keinen ATM und die nächste Stadt ist eine Autostunde entfernt. Schlussendlich konnten wir uns übers Internet selbst Geld schicken und am lokalen Pawnshop abholen, aber auch hier lief nicht alles rund. Die Tage waren einfach verbraucht. Es lief nicht. Wir wollten jedoch Port Barton eine zweite Chance geben. Wir hatten uns für die nächsten zwei Nächste eine schöne Unterkunft direkt am Strand gesucht. In der Hängematte liegend konnten wir uns hier ein wenig von den letzten gebrauchten Tagen erholen.

 

Oh wunder, wir hatten dann auch hier eine Island-Hopping-Tour gemacht 😀 😀 Die Tour hatten wir einfach direkt Morgens am Strand gebucht und sind nach unserem Frühstück direkt auf’s Boot gegangen. Bei unserem ersten Stopp hatten wir noch vom Boot eine Meeresschildkröte an unserem Boot vorbeischwimmen sehen. Bis wir mit Tauchermaske, Schnorchel und GoPro im Wasser waren, hatten wir sie leider verloren. Nach einiger Zeit im Wasser hatte einer unserer Guides die Schildkröte wiedergefunden, aber nur Lena und ich hatten das mitbekommen. Wir waren einige Minuten neben der Schildkröte geschwommen, bis wir sie haben alleine ziehen lassen. Lena war sehr glücklich, da wir nach den letzten miesen Tagen nun ihr Lieblingsmeerestier aus nächster Nähe gesehen haben. Zum Lunch stoppten wir auf einer größeren Insel. Hier verbrachten wir einige Zeit am schönen Strand und im hüfttiefen glasklaren Wasser. Auf dem Weg zurück nach Port Barton hatten wir mehrere Schnorchelstopps eingelegt. Am Ende jedes Stopps waren alle auf dem Boot, nur unser eigener Bootskapitän, welcher jeden Tag Touren macht, schnorchelte jedes Mal noch mehrere Minuten glücklich durch die Korallen, bis er merkte, dass wir zum Aufbruch bereit sind. Ich denke er hat auf jeden Fall seinen Traumjob gefunden 😀

 

Zum Glück hatten wir Port Barton noch eine zweite Chance gegeben, denn die letzten Tage waren spitze. Klar mussten wir dafür auf Sabang und den Underground River verzichten, aber wir waren der Meinung, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat.

 

 

3 Gedanken zu „Trouble in Paradise – Part II

  • 14. März 2017 um 17:43
    Permalink

    Auf jeden Fall habt ihr so nicht nur blöde Erinnerungen, also alles richtig gemacht!
    Ich bin sehr neidisch auf die Schildkröten… 🙂

    Antworten
  • 14. März 2017 um 21:54
    Permalink

    Hauptsache ihr seid wieder gesund und wie Friedy schon gesagt hat „alles richtig gemacht „???

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.